wenn Sie und Ihr Chef bereit sind, auf Entdeckungsreise zu gehen. Weniger romantisch ausgedrückt, heißt das: Sie sollten bereit sein, Ihre Komfortzone zu verlassen.

Chefinnen und Chefs realisieren häufig nicht, dass wenn ihre Assistentin an einem Seminar teilnimmt, sei es zum Thema Chefentlastung oder Büroorganisation, nach diesem Training etwas passiert, auch mit ihnen selbst.

Ein Chefentlastungsseminar ist einer Paarberatung nicht unähnlich – und doch geht nur einer hin. Und viele Chefs scheinen zu denken, dass man „seine Partnerin“ allein zur Paartherapie schickt und dies keine Auswirkungen auf einen selbst hat. Lustig. Ich glaube, dass die Damen und Herren Vorgesetzten das nicht zu Ende denken. Der vorrangige Gedanke scheint zu sein: Ich wünsche mir Optimierung. Und: Gut delegiert, ist darum schon die halbe Miete. Aber eben auch nur die halbe.


Neulich im Webinar – Tag zwei, Teil zwei: „Ich habe mich gestern nach unserem Training von meinen Post-its getrennt“, sagt die Teilnehmerin. „Wie viele hatten Sie?“, frage ich. „Zwölf“, antwortet sie. Ich grinse. „Wie geht es Ihnen damit?“, will ich wissen. „Ich fühle mich nakisch und es ist ungewohnt und tut gleichzeitig gut, als wäre Ballast von mir abgefallen“, antwortet sie. Ich grinse wieder und verstehe das.

Analoges Arbeiten ist der lieb gewonnene Wahnsinn

Von unseren Schreibmaschinen haben wir uns vor vielen, vielen Jahren getrennt. Und das hat gar nicht mal so weh getan. Auch dem Faxgerät entsagen viele Assistenzen seit vielen Jahren. Warum ist es dann so schwierig, sich von Notizblöcken und Post-its zu trennen?


Wenn ich früher an „Weiterbildung“ gedacht habe, brachte ich das nie mit Freude oder gar Spaß in Verbindung. Allein schon das Wort klingt spaßfrei.

In vielen Seminaren und jetzt Webinaren höre ich, dass meine Teilnehmerinnen und Teilnehmer „gebrannte Kinder“ sind. „Das ist die erste Weiterbildung, in der ich nicht auf die Uhr schaue“, sagte mir vor einigen Wochen jemand. Und so sollte es auch sein.

Wenn Sie als Sekretärin oder Assistentin das richtige Training für sich suchen, seien Sie kritisch und wählerisch. Es geht nicht nur um die Inhalte, die vermittelt werden sollen. Es geht um das Wie. Wenn das Drumherum, der Trainer, die Inhalte, die Methode stimmen, dann haben Sie eine Chance, dass Sie weder gelangweilt noch enttäuscht sind.


Jetzt zum Newsletter anmelden!

Fordern Sie hier den Claudia Marbach-Newsletter per E-Mail an und erhalten Sie Expertentipps aus erster Hand.

* Pflichtfelder
Anrede *

 


Anfrage

Sie wünschen weitere Informationen oder möchten sich persönlich beraten lassen? Schicken Sie eine E-Mail an mail@claudia-marbach.de

Oder rufen Sie an: 0211 93897812

Aktueller Blogeintrag

Mysterium Notizbuch – „Das nehme ich überall mit hin.“

Assistenzen oder auch Chefinnen und Chefs, die ihr Officemanagement und ihre Arbeit clever gestalten möchten, starten in der Regel mit einer Beichte ins Webinar. Auf meine Frage „Wer schreibt seine To-dos in ein Notizbuch oder auf Zettel oder Post-its?", reagiert erstmal kaum jemand. Ich warte dann ein wenig und dann heben fast alle die Hand. Ich schmunzele dann. Und es ist mir natürlich klar, dass Menschen, die potenziell analog arbeiten, ihr Officemanagement digital optimieren möchten.

Was ist das, was Menschen in digitalen Zeiten dazu bringt, sich Notizen in einem Notizbuch zu machen und dieses hin- und herzuschleppen, vom Homeoffice ins Büro und zurück?

Weiterlesen ...

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen