Modern klingt immer nach Trend. Das eine Jahr ist dies angesagt, im nächsten Jahr etwas anderes. Und das gibt nicht nur die Industrie vor, die damit Geld verdient. Nein, die Menschen sehnen sich nach Abwechslung. Immer das gleiche zu tragen, zu hören, zu essen, langweilt sie.

Und so geht es mir, und vielleicht auch Ihnen, wenn ich Briefe und E-Mails lese, in denen immer wieder das gleiche steht:


Dass ich ganz begeistert bin, wie gut Webinare funktionieren, habe ich schon öfter gesagt und geschrieben. Der Austausch und die Kommunikation miteinander funktionieren wirklich gut. Dementsprechend ist die Kommunikation mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern häufig sehr offen. Persönliche, emotionale Herausforderungen werden offen angesprochen. Die Teilnehmerinnen sind komplett authentisch, halten nichts zurück. Und das ist gut so. Denn nur so, kann ich helfen. Und nur so können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer etwas verändern.


„Ich bin mehr der Papiertyp. Ich muss was in der Hand haben“. Das höre ich in meinen Seminaren ganz oft.

Ganz ehrlich: Das kann jeder machen, wie er möchte. Und wenn Sie finden, dass Sie damit gut zurechtkommen, statt sich digital zu organisieren, dann muss das so sein. Es kann allerdings passieren, dass es Konsequenzen für Sie hat, wenn Sie E-Mails ausdrucken und handgeschriebene To-do-Listen führen.

Deshalb verstehe ich, wenn Sie mehr der Papiertyp sind

Wenn Sie gewohnt sind, Dinge in einer bestimmten Art und Weise zu erledigen, dann fühlen Sie sich damit sicher. Sie sind in Ihrer Komfortzone. Sie wissen, wie es geht, was Sie tun, wie Sie vorgehen müssen – Rituale geben Ihnen Sicherheit.


Jetzt zum Newsletter anmelden!

Fordern Sie hier den Claudia Marbach-Newsletter per E-Mail an und erhalten Sie Expertentipps aus erster Hand.

* Pflichtfelder
Anrede *

 


Anfrage

Sie wünschen weitere Informationen oder möchten sich persönlich beraten lassen? Schicken Sie eine E-Mail an mail@claudia-marbach.de

Oder rufen Sie an: 0211 93897812

Aktueller Blogeintrag

Na, alles im Griff? Ihr E-Mail- und Aufgabenmanagement mit Outlook müssen top sein

Ja, das erinnert an „Na, alles gut?“ Diese Frage verwirrt mich seit jeher. Zum einen, weil selten alles gut ist und zum anderen, weil ich nicht genau weiß, worauf mein Gegenüber hinaus möchte.

Angenommen, Sie arbeiten, sitzen vor dem Rechner und ein Kollege fragt Sie „Na, alles im Griff?“, dann ist das, vermute ich, eine ebenso schwer zu beantwortende Frage wie „Na, alles gut?“

Weiterlesen ...

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen