Coaching

Beim Coaching richtet sich alles nach Ihnen. Sie besprechen Ihre Herausforderungen und Wünsche mit mir – für Ihr persönliches Einzel- oder auch Ihr Abteilungscoaching.

Vorgehensweise, Dauer, Inhalte, Schwerpunkte – alles entwickele ich individuell für Sie. Die besondere Situation am Arbeitsplatz, das Umfeld, Vorgesetzte, Kolleginnen und Kollegen alles fließt in diesen individuellen Tag oder die Tage mit ein.

Alles, was Sie mitbringen müssen, ist der Wunsch etwas zu verändern. Dabei begleite und unterstütze ich Sie.


Ich unterstütze Sie beispielsweise in diesen Situationen mit einem Einzelcoaching:

Sie fühlen sich überlastet und sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

Sie haben so viel zu tun, dass Ihnen die Zeit fehlt, sich zu organisieren.

Sie haben so viel zu tun, dass Sie nicht wissen, was Sie als Erstes erledigen sollen.

Sie würden die Zusammenarbeit mit Ihrem Vorgesetzten gern optimieren.

Sie möchten Ihren Vorgesetzten gern noch besser unterstützen.


Ich unterstütze Sie beispielsweise in diesen Situationen mit einem Abteilungscoaching:

Ihre Abteilung arbeitet nicht ausreichend produktiv.

Der Informationsfluss soll optimiert werden.

Es gibt Spannungen unter den Mitarbeitenden.

Sie würden den Out-put gern optimieren.

Die Mitarbeiter sollen besser, enger, vertrauensvoller miteinander arbeiten.


Besprechen Sie Ihre Wünsche mit mir und lassen Sie uns gemeinsam Ihr individuelles Coaching konzipieren.

Schicken Sie mir eine 
E-Mail oder rufen Sie mich an: 0211 93897812

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Fordern Sie hier den Claudia Marbach-Newsletter per E-Mail an und erhalten Sie Expertentipps aus erster Hand.

* Pflichtfelder
Anrede *

 


Anfrage

Sie wünschen weitere Informationen oder möchten sich persönlich beraten lassen? Schicken Sie eine E-Mail an mail@claudia-marbach.de

Oder rufen Sie an: 0211 93897812

Aktueller Blogeintrag

So geht Chefentlastung heute

Wenn ich heute an „früher“ denke, muss ich schmunzeln. Aus heutiger Sicht habe ich echt lustige Sachen gemacht.

Tageskopien – weiß noch jemand, was das ist? Von jedem erstellten Brief habe ich zwei Kopien gemacht, bevor er verschickt wurde. Eine Kopie für die Ablage, zum Thema oder Projekt gehörig. Eine Kopie für den Tageskopie-Ordner. Ja, ich fand das damals schon minder schlau. Mein Chef wollte das so. Seine letzte Assistentin hatte das auch so für ihn organisiert. Und ich habe das brav so weitergemacht.

Weiterlesen ...

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen